Ungeduldiger als ein Goldfisch – Videomarketing anno 2017

Geschrieben von Christian Hülsmeier am 20. Dezember 2016

Warum sind Online Videos eigentlich so beliebt und warum gibt es kaum noch Unternehmen, die sie nicht einsetzen? Wir haben da eine ganz einfache Erklärung:

„Der Film ist ganz einfach das emotionalste Medium!“

Der Mix aus bewegten Bildern, Musik und Animation hilft Unternehmen heutzutage uns Konsumenten schnell und gezielt anzusprechen. Und zwar dort, wo wir uns primär aufhalten: Im Web.

Aber nicht nur dort werden Videos eingesetzt. Nicht zu unterschätzen ist der Nutzen auf Messen, wo Produkt- oder Unternehmensfilme auf großflächigen Screens für eine enorme Fernwirkung sorgen.

Das Dilemma: Wir Menschen haben nur eine Aufmerksamkeitsspanne von 8,25 Sekunden. Videos müssen uns also in genau dieser Zeit fesseln. Zum Vergleich: Ein Goldfisch übt sich immerhin 9 Sekunden in Geduld.

Wir haben hier mal ein paar Fakten über das Videomarketing in 2016 zusammengefasst.

60.000 SCHNELLER ALS TEXT

Waren es 2014 noch knapp 58%, so nutzen heute bereits 96% (ReelSEO) aller B2B-Unternehmen Videos in ihren Marketing Kampagnen. Ein Grund dafür liegt auf der Hand: Durch die Nutzung sozialer Medien und den TV-Konsum sind wir es gewohnt, Informationen schnell und gezielt vermittelt zu bekommen. Wir lesen nur ungern, wir schauen lieber. Und unser Gehirn nimmt visuelle Informationen bis zu 60.000 Mal schneller (Forbes) auf als Texte.

Kein Wunder also, dass auf viele Newsportalen bereits zu Beginn des Artikels die Lesedauer angezeigt wird. Dann kann man immerhin schnell entscheiden, ob man bereits ist, zu lesen oder es gleich lässt.

Kein Wunder also, dass sich laut YouTube, der Video Konsum jährlich verdoppelt. Immerhin  ein Drittel aller Online Aktivitäten besteht mittlerweile genau daraus.

Nicht überraschend also, dass die Klick-Rate in Mails um 200-300% steigt, wenn in der E-Mail Betreffzeile das Wort „Video“ verwendet wird.

Zudem sind Online Videos ein sehr sehr nachhaltiges Werbemedium. Denn über 80% der Zuschauer erinnern sich innerhalb von 30 Tagen an Videoanzeigen, die sie gesehen haben.

Dafür bietet Facebook mittlerweile riesige Möglichkeiten. Nicht umsonst hat Facebook daher in der nahen Vergangenheit das Posten von Slideshows, Videos oder auch GIFs ermöglicht bzw. vereinfacht. Denn klar ist: Wo bewegte Bilder sind, da ist auch mehr Aufmerksamkeit.

Apropos: Mit 1,84% (BI Intelligence) haben Online Videos die höchste aller Klickraten bei Werbeanzeigen.

 

GLAUBWÜRDIGKEIT UND TRANSPARENZ

In keinem anderen Medium können Sie glaubwürdiger Kommunizieren und detailliertere Einblicke in Ihr Unternehmen geben. Daher vertrauen schon jetzt über 36% der Online-Konsumenten Videoanzeigen. Geschäfte werden immerhin nach wie vor zwischen Menschen gemacht. Umso angenehmer, wenn man Vertrauen schon vorher mit Hilfe von Videos aufbauen kann und Ansprechpartner des jeweiligen Unternehmens sich in Bild und Ton präsentieren. Das kann bereits die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme brechen.

 

LÄNGERE VERWEILDAUER

Fakt ist auch, dass Website-Besucher um bis zu 88% länger auf den jeweiligen Internetpräsenzen verweilen, wenn dort Videos gehostet werden. Damit einher geht eine gesteigerte Conversion Rate von bis zu 20%.

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – Das lässt sich auch auf Online Videos übertragen. Denn laut einer Studie von Dr. James McQuivey (Forrester.com) ersetzt eine Minute Video rund 1,8 Millionen gesprochene Wörter.

 

2 MINUTEN UND 7 SEKUNDEN

Laut einer YouTube Studie sollte das perfekte Online Video übrigens die wichtigsten Botschaften innerhalb von 2 Minuten und 7 Sekunden (Björn Tantau) vermitteln. Das bedeutet nicht, dass Ihr Video genauso lang sein muss, aber die Kernaussagen sollten Sie in diesem Zeitraum rüberbringen.

 

Das beobachten wir von yovego.de übrigens auch seit Jahren auf diversen YouTube Kanälen, die wir betreuen. Die erfolgreichsten Videos sind meist die, die Informationen kurz und präzise vermitteln. Manchmal kann schon die angezeigte Wiedergabedauer ein Grund dafür sein, ein Video nicht bis zum Ende zu gucken. Man achte nur mal darauf, wie oft Menschen, mit denen wir gemeinsam ein Video schauen, fragen: „Wie lange geht das noch?“ Natürlich kommt es aber immer auf den Inhalt an. Denn in 2015 waren die erfolgreichsten YouTube Videos sogar knapp 3 Minuten lang (Creator Academy). Content is (eben nach wie vor) King!

 

WIE WERDEN KLICKS UND VIEWS GEZÄHLT?

Nicht irritieren lassen sollte man sich dabei von den unterschiedlichen Klickzahlen auf Plattformen wie YouTube und Facebook. Während bei YouTube die Views erst nach 30 Sekunden gezählt werden, ist dies bei Facebook bereits nach 3 Sekunden der Fall. Auf den ersten Blick sind also viele Views auf Facebook nicht immer ein Indikator für eine hohe Wahrnehmung. In den Facebook Statistiken lässt sich aber u.a. genau kontrollieren wie lange die Filme geschaut wurden.

Unternehmen benötigen nicht DEN einen Film, sondern ein Filmkonzept.

Wir sind daher der festen Überzeugung, dass Unternehmen nicht einfach nur einen Imagefilm benötigen sondern in jedem Fall ein Videokonzept. Filme müssen den Zuschauer heutzutage schnell ansprechen, um z.B. beim Swipen durch Facebook die direkte Aufmerksamkeit zu erzielen. Die Frage muss daher immer sein, wo die Filme eingesetzt werden sollen. Auf Websites und YouTube bieten sich oft Produktfilme an, bei denen ein Sprecher bestimmte Vorgänge oder Prozesse erklärt.

Facebook und Messefilme müssen tonlos funktionieren, aber nicht tonlos sein. Sprecher und Musik erhöhen die Emotionalität. Es ist aber nicht immer vorhersehbar, ob der Facebook Nutzer das Video mit Tob abspielen kann oder will. Animationen und fesselnde Bilder, mit denen sich die Zielgruppe identifizieren kann, helfen hier. Genau wie die Qualität. Für Unternehmen ist es ein Muss auch bei bewegten Bildern auf eben jene Qualität zu setzen, die Kunden bereits durch hochwertige Fotografien auf der Website gewohnt sind.

Denn auch schlecht produzierte Videos können ein Grund für eine geringe Wiedergabedauer sein.

 

Wenn Sie Hilfe bei diesen Themen benötigen, dann sprechen Sie uns gerne an.

 

Uns ist übrigens völlig klar, dass nur ein Bruchteil unserer Website  Besucher diesen Text bis zum Ende lesen wird. Daher haben wir die Aussagen mal oben in einem Video zusammengefasst ?

 

 

Quellen: http://www.forbes.com/sites/forbescommunicationscouncil/2016/04/28/why-2016-is-the-year-of-video-marketing-and-how-brands-can-take-advantage/#36041a42eb32

 

http://www.videobrewery.com/blog/18-video-marketing-statistics

 

http://tubularinsights.com/resources/2015-b2b-video-content-marketing-survey/

 

http://www.businessinsider.de/digital-video-advertising-performance-and-growth-trends-2014-8?r=US&IR=T

 

https://creatoracademy.youtube.com/page/lesson/impact-metrics?hl=de#yt-creators-strategies-2

 

https://www.rockit-internet.de/youtube-erfolgsfaktoren-top100/

 

https://bjoerntantau.com/video-marketing-7-schwere-fehler-die-du-auf-gar-keinen-fall-machen-darfst-05022015.html

 

https://www.heise.de/tp/features/Goldfische-haben-bereits-eine-laengere-Aufmerksamkeitsspanne-als-Menschen-3232224.html

« | »